Jägerzug „Schloß Myllendonk“

Nach dem 2. Weltkrieg wurde der Jägerzug „Schloß Myllendonk“ im Jahr 1953 von den Schützen Michael Kauertz, Heinrich Theißen, Jakob Möllges, Willi Theißen, Hans Tremanns, Karl Theißen, Kurt Theißen, Alfred Kahl, Engelbert Göris und Anton Königs neu ins Leben gerufen. Mit der Genehmigung der Baronin von Wüllenweber nannte sich der Schützenzug fortan „Schloß Myllendonk“ und präsentierte sich seither voller Stolz mit dem Wüllenweber-Wappen.

Im Jahre 1954 nahm der Jägerzug dann offiziell zum 1. Mal am Schützenfest in Herrenshoff teil.

Im Jahr 1985 wurde dann der Jägerzug „Jung Myllendonk“ gegründet, der sich 1987 dem Jägerzug „Schloß Myllendonk“ nahtlos anschloss. Trotz der unterschiedlichen Generationen steht dieser Zug für eine starke Gemeinschaft.

Der Jägerzug „Schloß Myllendonk“ stellte bis zum heutigen Tage insgesamt 7 x den Schützenkönig der St. Hubertus-Schützenbruderschaft Herrenshoff:

Hans Johnen 1963

Hans Theißen 1966

Engelbert Göris 1977

Hans-Josef Eicker 1981

Michael Keinath 2001

Dieter Prinz 2004

Michael Keinath 2010

Folgende 13 Schützenbrüder des Schützenzuges fungierten als (deren) Minister:

Karl Hoppenkamps 1963

  Josef Siegers 1963

Kurt Theißen 1966

Renier Visscher 1966

Theo Böhmer 1977

Karl Fells 1977

Hans Büschgens 1981

Engelbert Göris 1981

Joachim Tschirner 2001

Eugen Könes 2001

Michael Keinath 2004, 2006, 2016

Herbert Stevens 2004

Ralf Brockers 2010

Stolz ist der Schützenzug darauf, dass sein Mitglied Michael Keinath im Jahr 2002 als Minister des Bezirksverbandes Mönchengladbach, Rheydt, Korschenbroich e.V. fungierte und im Jahr 2011 dort sogar als Bezirkskönig regierte.

In den Jahren vor 2015 haben wir unser großes geschichtsträchtiges Königssilber mehrfach reparieren und aufarbeiten lassen um dieses, in Anlehnung an die Leitwerte unserer Bruderschaft Glaube, Sitte, Heimat, für die Zukunft zu sichern.

Im Jahre 2016 bekamen wir dann ein neues Königssilber, welches feierlich vom damaligen Präses der Bruderschaft, Hermann-Josef Schagen, in der Pfarrkirche „Herz-Jesu-Herrenshoff“ geweiht wurde. In der Hoffnung die Geschichte des Jägerzuges weiter führen zu können, trugen wir voller Stolz das Silber auf dem Schützenfest noch im gleichen Jahr.

Einige Mitglieder des Jägerzug „Schloß Myllendonk“ haben auch Verantwortung in der Bruderschaft übernommen, indem sie folgende Ämter bekleideten, bzw. diese teilweise immer noch bekleiden:

Fähnrich: Ralf Rothausen 1999 – 2017

Reiterei: Uwe Reiners ab 2014

Vertrauensmann: Michael Keinath ab 2001

Im Jahr 2020 stellt der Jägerzug „Schloß Myllendonk“ mit Andreas Bäumle, Oliver Busch, Eric Dyck, Dirk Hecking, Michael Keinath, Marcel Phlipsen, Uwe Reiners, Ralf Rothausen, Herbert Stevens, Christoph Verfürth und Michael Weißmann 11 „aktive“ Schützen, sowie mit Markus Fells, Daniel Keinath, Karl-Uwe Rosen, Stephan Rukes und dem Gründungsmitglied Alfred Kahl 5 „passive“ Mitglieder.

Anno Domini 2020

Jägerzug „Schloß Myllendonk“